Maßnahme M6 - Orientierung & Aktivierung

Der (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt ist sicher nicht immer leicht.
Nutzen Sie daher unsere individuellen Fördermaßnahmen. (MAT)

Maßnahmenbeschreibung


Konzept gem. § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III – Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt: Orientierung & Aktivierung
(Individuelle Betreuung und Integration von Arbeitsuchenden und Arbeitslosen aller Altersgruppen mit und ohne Leistungsbezug)
I. Ziele der Maßnahme
II. Dauer der Maßnahme
III. Module und Inhalte
IV. Kalkulation der einzelnen Module
I. Ziele der Maßnahme
Ziel der Maßnahme ist die wirksame individuelle Unterstützung der Kunden durch umfassende Information und professionelles Kompetenztraining und Kompetenzbilanzierung im Bewerbungsverfahren. Im Gegensatz zu Gruppenmaßnahmen kann in der Einzelbetreuung intensiver auf die Belange des Kunden eingegangen werden.
Die Bewerbungsaktivitäten sollen gefördert und das individuelle Bewerberverhalten optimiert werden. Den Teilnehmern soll über die individuelle Einzelbetreuung die Teilhabe an Bewerbungsverfahren zur Integration in den Arbeitsmarkt ermöglicht werden.
II. Dauer der Maßnahme
Die Dauer der Maßnahme richtet sich im Einzelfall nach den Defiziten und Hemmnissen des Kunden. Die Gesamtdauer der Maßnahme sollte 8 Wochen nicht überschreiten. Die wöchentliche Präsenzzeit beträgt durchschnittlich 2 - 4 UE.
III. Inhalte
Eignungsfeststellung / Orientierung
Dieser Baustein dient der Feststellung des Ist - Standes beim Kunden.
Es beinhaltet das Profiling, eine „Stärken – Schwächenanalyse“ sowie das Herausarbeiten von Defiziten, die der Eingliederung in den Arbeitsmarkt entgegenstehen. Desweiteren werden die Potenziale und Interessen des Teilnehmers analysiert.
Mit dem Kunden werden weitere Vorgehensweisen festgelegt und Strategien zur Arbeitsaufnahme entwickelt.
Aktivierung
Dieser Bereich beinhaltet die aktive Begleitung des Kunden bei der Arbeitsuche.
Bestandteile sind die Intenetrecherche, die Stellensuche, Internetbewerbung und die Begleitung zum potentiellen Arbeitgeber. Hierbei sollen mit dem Teilnehmer unter anderem seine Eigenaktivitäten nachgewiesen und Strategien zu Verbesserung der Eingliederung in den Arbeitsmarkt festgelegt werden.
zeitliche und inhaltliche Abfolge
 Individuelle Vorbereitung auf den Teilnehmer/in
- Vorbereitung der Verträge
- Sichten der Unterlagen
- Kontrolle Vollständigkeit
 Vorbereitungsgespräch mit dem Teilnehmer/in 3 UE Präsenz
- Persönliches Gespräch
- Ausarbeitung der beruflichen Zielsetzung
- Stärke – Schwächenanalyse
- Herausarbeiten von Defiziten die der Eingliederung entgegenstehen
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
 Erstellen von Bewerbungsunterlagen 3 UE Präsenz
- Gemeinsame Analyse der Bewerbungsunterlagen
- Erstellen einer Musterbewerbungsmappe
- Wie bewerbe ich mich richtig?
- Wie verhalte ich mich beim Bewerbungsgespräch?
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Analyse der Bewerbungsaktivitäten mit dem Teilnehmer/in 3 UE Präsenz
- Persönliches Gespräch
- Gemeinsame Analyse der Bewerbungsaktivitäten
- Kompetenzanalyse
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Internetrecherche mit dem Teilnehmer/in 3 UE Präsenz
- Anlegen von Bewerberprofilen
- Recherche nach potentiellen Arbeitgebern und offenen
Stellenangeboten
- Gemeinsame Analyse der Bewerbungsaktivitäten
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Vorbereitung auf Bewerbergespräche mit dem 3 UE Präsenz
Teilnehmer/in
- Gesprächstraining
- Gemeinsame Analyse der Bewerbungsaktivitäten
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Telefontraining Initiativbewerbung mit dem 3 UE Präsenz
Teilnehmer/in
- Gesprächstraining
- Analyse des Trainings
- Gemeinsame Analyse der Bewerbungsaktivitäten
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Analyse der Erfolge mit dem Teilnehmer/in 3 UE Präsenz
- Wie wirkt sich die Bewerbungsstrategie aus?
- Erfolge / Misserfolge
- Welche Änderungen sind möglich und nötig?
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Überwachung der Bewerbungsaktivitäten
 Abschlussgespräch mit dem Teilnehmer/in 3 UE Präsenz
- Teilnehmeranalyse
- Teilnehmerbefragung
- Gemeinsame Auswertung der Maßnahme
- Messung des erreichten Maßnahmezieles
 Nachbereitung, Datenbankeingabe, Protokollierung
Abschlussbericht
IV. Kalkulation der einzelnen Module
Die Kosten sind auf Einzelmaßnahmen mit je einem Teilnehmer kalkuliert.
Die Maßnahme ist für die Teilnehmer mit einem MAT - Bildungsgutschein - kostenlos - erhältlich bei der Agentur für Arbeit und JobCenter

Die Stundenangaben sind in Vollstunden und müssen auf Unterrichtseinheiten (0,45 h) hochgerechnet werden.
Begründung zur Gruppengröße
Wir gehen davon aus, dass Teilnehmer der einzelnen Zielgruppen in einer Einzelbetreuung individueller und gezielter auf ihr zukünftiges Einsatzgebiet vorbereitet werden können.
Der Gesetzgeber hat mit der Neuregelung des SGB III § 45 diesem Umstand Rechnung getragen und der Branche die Möglichkeit eröffnet über Einzelmaßnahmen gezielter auf bestimmte Anforderungen der Arbeitsuchenden zu reagieren.
Aus diesem Grund beantragen wir Maßnahmen mit einer Teilnehmergröße/Gruppengröße von max. 1 Teilnehmer.

Flyer Maßnahme M6 - Orientierung & Aktivierung